News

Calvin Klein: Raf Simons, die zweite

Nach der fulminanten Premiere im Februar als Kreativchef von Calvin Klein lieferte Raf Simons am Donnerstag in New York einen grandiosen zweiten Akt ab
&copy picture alliance / AP Photo
© picture alliance / AP Photo 

Wieder zeigte der belgische Designer die Womens- und Menswear zusammen in einer Show. Das Thema: die Traumfabrik Hollywood. Die Looks: Warhol-Prints, 50er-Jahre, Gummi und Nylon, Sportswear, Western-Style und Fransenkleider.

Den Western-Style übernahm Raf Simons aus seiner Debütkollektion, nur ist er für die Saison Frühjahr/Sommer 2018 glamouröser. Bei den Prints tauchen wiederholt Motive von Andy Warhol auf, darunter auch die berühmten Messer. Denn: Raf Simons wollte nicht nur Schönheit zeigen, sondern auch – wie er selbst sagte – den Horror. Überhaupt sind es die Kontraste, die seine Kollektion so stark machen. So übersetzt er etwa 50er-Jahre-Silhouetten in Nylon, Gummi und handbemaltes Leder. Cindy Crawfords Tochter Kaia Gerber, gerade 16 geworden, gab in der Show ihr Runway-Debüt.

Die New Yorker Fashion Week läuft noch bis zum 13. September. Auch die neuen Kollektionen von Fenty Puma by Rihanna, Michael Kors und Marc Jacobs werden dort gezeigt.