accountaccountbagbagzalando logomenu

Hilfe & Kontakt

KOSTENLOSER VERSAND & RÜCKVERSAND

30 Tage Rückgaberecht

Fahrradbekleidung

200 Artikel
200 Artikel

Fahrradbekleidung

Fahrradbekleidung: Welche Bekleidung brauche ich wirklich?

Gerade für Einsteiger ist es nicht so leicht, die große Auswahl verschiedenster Ausstattungen zu überblicken. Daher beginne mit den wichtigsten Teilen, passend zur Jahreszeit, in der du gerade fährst, und ergänze sie nach und nach bei Bedarf. Kombiniere deine Radsportbekleidung aus verschiedenen Einzelteilen und trotze damit jeder noch so unbeständigen Witterung! Ganz nach dem Zwiebel-Motto verraten wir dir die Essentials der Radsportbekleidung, begonnen mit der ersten Bekleidungsschicht.


Mit diesen Essentials bist du einwandfrei gerüstet!

Sportunterwäsche: Als erste Schicht leitet funktionelle Fahrradunterwäsche durch Schwitzen entstehende Feuchtigkeit zuverlässig nach außen. Achte auf eine körpernahe Passform, denn zu viel Stoff wirft Falten und erzeugt unangenehme Druckstellen, zu enge Wäsche kneift. Unabdingbar ist die Fahrradhose mit einem Schutz, der im Schrittbereich integriert wird. Flache Nähte und durchlässiger Stoff sind das A und O  der Fahrradunterwäsche.

Fahrradtrikot: Baumwoll T-Shirts lässt du lieber im Schrank. Sie saugen sich mit Schweiß voll und kühlen deinen Körper damit aus. Besser sind die Fahrradtrikots, die die Feuchtigkeit nach außen ableiten. Das dichte Gewebe bietet außerdem Schutz vor Wind und bei Regen. Das Funktionsshirt gibt es für jedes Wetter mit kurzen oder langen Ärmeln. Wenn du ständig fährst, brauchst du also mindestens eins von beiden. Es sollte körpernah sitzen, denn zu weite Shirts behindern deine Aerodynamik und das Flattern sorgt für unnötigen kalten Luftzug am Körper. Fahrradtrikots sorgen mit knalliger Optik für Sichtbarkeit auf allen Wegen und sind neben der modischen Komponente ein Sicherheitsaspekt. Wenn du dennoch dezente Trikots bevorzugst, solltest du mit Klebereflektoren zu deiner Sicherheit im Straßenverkehr beitragen.

Fahrradhose: Die Radlerhose weiß jeder zu schätzen, der häufig auf dem Drahtesel unterwegs ist. Die eng geschnittene Radhose verrutscht nicht und kneift nirgends. Besonders bei langen Fahrten macht sich der Druck des Sattels am Gesäß und im Schrittbereich unangenehm bemerkbar. Gute Fahrradhosen sind daher mit einer Polsterung an den empfindlichen Stellen ausgestattet. Das Material varriert hier von weichem Leder und Kunststoff bis hin zu Gel-Polsterungen. 

Fahrradjacke:Unerlässlich ist eine Fahrradjacke, die dich vor Sonne, Regen und Wind bestens schützt. Je nach Jahreszeit ist eine Fahrradjacke mit unterschiedlichen Eigenschaften geeignet. Im Sommer sollte sie gut belüftbar sein, sonst droht darunter ein Hitzestau. Praktisch sind hier auch abnehmbare Ärmel. Für kühlere Monate eignen sich gefütterte Modelle. Der Vorteil dieser Jacken ist das wasserabweisende Obermaterial sowie eine durchgehend wärmende als auch kühlende Zwischenmembran.