Die unschlagbare Kombination aus französischem Stilbewusstsein und kalifornischer Lässigkeit zeichnet das Label Sundry aus. Dessen Gründer Matthieu Leblan wuchs in der französischen Stadt Aix on Provence auf, wo er schon als Kind vom Mittelmeer und der dortigen Kunstszene geprägt wurde. Als er dann aber nach Kalifornien zog, um dort zu surfen und die Leichtigkeit des Seins an der Westküste Amerikas zu leben, war schnell klar, dass eigentlich beide Einflüsse perfekt miteinander harmonieren.

Sundry – kalifornische Coolness trifft auf französischen Chic

Das Ergebnis: Sundry, eine Modemarke, die aufgrund des schicken Designs einerseits französisch wirkt und andererseits – wegen des Augenzwinkerns, mit dem jeder Look versehen ist – auch amerikanisch. In den Outfits werden Coolness und Romantik vereint. Casual und entspannt, so kann man die Looks von Sundry wohl am besten charakterisieren und genau deshalb passen sie so hervorragend zu Fashionistas, die ein modisches Statement setzen, aber sich trotzdem nicht verstellen wollen.

Casual Looks für jedes Outfit

Jedes einzelne Kleidungsstück von Sundry ist so authentisch, dass man beinahe glaubt, selbst an einen kalifornischen Strand versetzt zu werden, sobald man den weichen Stoff auf der Haut spürt. Und auch, wenn auf den ersten Moment die coolen Beach Vibes von Venice Beach nicht unbedingt zu der idyllischen und gemütlichen Küstenstadt Aix on Provence passen, so ist es genau diese Mischung, die das Label von Matthieu Leblan auszeichnet und so besonders macht. Es kann so einfach sein, mit einem stylishen T-Shirt den Windhauch des Meeres zu spüren, zumindest wenn es von Sundry stammt.

Entdecke auch bei Zalando: