Damentaschen sind mehr als ein Transportmittel oder ein blosses Accessoires – sie sind unsere treuesten Weggefährten, drücken unseren Stil aus, zeigen unsere Trendverbundenheit und dienen als Statussymbol.

In-Tasche vs. Klassiker: zwei Damentaschen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten

Der ewige Begleiter. Alles fängt mit der ersten Handtasche an, für die wir all unser Erspartes zusammenkratzen und im Handumdrehen ist es der Beginn einer Sucht. Wie könnte es auch anders sein – oft bleibt sie uns ein Leben lang treu, bringt Stil ins Chaos und macht unseren Auftritt erst zum Auftritt. Und das Beste: unter den Taschen herrscht Stilvielfalt. Unterschieden wird grundsätzlich zwischen Trendstücken und Evergreens. Vom Shopper über Umhängetasche, Henkeltasche, Clutch bis hin zum Rucksack – welche Tasche tragen wir nur eine Saison, welche Tasche für Damen darf in keiner Garderobe fehlen? Über diese Frage entscheiden meist Material, qualitative Verarbeitung und natürlich das Design. So erhalten einige Neuinterpretationen verschiedener Taschen immer mal wieder Einzug in die High Fashion und unseren Alltag.

Damentaschen-Trend: Back to cool

In den vergangenen Monaten ist der Abenteurer unter den Damentaschen erwachsen geworden: Der Rucksack erobert die Laufstege von Paris bis New York und da hübsche Prints und aussergewöhnliche Designs Alltagstauglichkeit nicht ausschliessen, kann auch die modeinteressierte Welt abseits der Laufstege und der Hipster Gesellschaft nicht mehr ohne Rucksäcke. Also nicht warten, sondern ab auf die „Bags to buy“ - Liste für diesen Sommer. Fashion-Profis sind übrigens leicht daran zu erkennen, dass sie das neue Trend-Accessoire nicht etwa auf dem Rücken, sondern am Henkel lässig neben sich hertragen.

Funktion meets Design – was wären wir ohne Damentaschen?!

Wie wäre es mit einer kurzen Wochenend-Auszeit auf dem Land oder einem City-Trip nach Paris? Ob mit dem Flugzeug, Auto oder per Zug – was wäre ein Trip ohne den perfekten Weekender?! Genug Platz in der Damentasche für alle die Dinge, die wir unbedingt für die kleine Weltreise brauchen und eventuell ein wenig mehr. Auch grosse Shopper bieten Platz für genügend Gepäck für kleine Trips – und sei es nur zum Picknick in den Stadtpark oder einen kleinen Ausflug in die Fussgängerzonen dieser Welt.

„Wenn eine Tasche attraktiv ist, gibt sie dir auch ein gutes Gefühl. Es geht um Linienführung, Oberflächen, Stoffe, ausgewogene Proportionen. Wenn all das perfekt harmoniert, wird sich die Tasche verkaufen. Mehr noch - du willst sie haben oder sterben.” - Tom Ford

Als Abendtasche sind Taschen ohne Tragegurt oder Henkel - Clutches - aus weichem Leder ein Blickfang. Auch Fächerformen oder zusammengerollte Taschen passen perfekt zum feinen Kleid. Zum festhalten gibt es die Wrist Bags mit einem Band fürs Handgelenk. Lässiger Schick ist garantiert und wir haben zur Not auch mal beide Hände für Drinks frei. Möchtest du deine Tasche dann doch lieber über die Schulter hängen, machst du mit einer Pochette Tasche für Damen inklusive trendigem Umschlag nichts falsch. Einfarbig wirkt die Tasche als klassisches Accessoire – Nieten und Pailletten bringen ein wenig mehr Rock’n’Roll in deinen Auftritt.